03 September 2013

Alles Wahrnehmungssache?

Neulich bin ich am frühen Morgen zum See gegangen, um meine Gedanken etwas schweifen zu lassen und mich auf den Tag einzustimmen. Da sah ich zwei junge Leute, die baden gingen. Nach einer Weile kamen sie wieder aus dem Wasser heraus und trockneten sich ab. Ich ging auf sie zu, sagte freundlich "Guten Morgen" und fragte sie, was sie denn dazu bewogen hätte zu so früher Stunde in den See zum Baden zu gehen?

Sie erwiderten, dass ein kühles Bad am Morgen munter mache und den Kreislauf ankurbele. Wenn man reingeht, wäre es zwar kühl. Wenn man wieder rauskommt, sei einem aber mollig warm. Insgesamt hat es ihnen viel Spass gemacht und sie haben es mir weiterempfohlen.

Nur wenig später traf ich an der selben Stelle eine ältere Dame. Sie nahm ebenfalls ein Bad im See. Und auch mit ihr unterhielt ich mich kurz darüber. Während die jungen Leute gemeint hatten, das Wasser sei kühl, meinte die ältere Dame, das Wasser sei angenehm warm.

Was war hier passiert? Hatte sich das Wasser innerhalb kurzer Zeit merklich erwärmt? Das kann man wohl ausschliessen. Hatte die ältere Dame nicht zugeben wollen, dass das Wasser so kühl war, wie es von den jungen Leuten empfunden wurde? Möglich. Aber ich halte das für unwahrscheinlich.

Am wahrscheinlichsten erscheint mir, dass die unterschiedlichen Aussagen über die Temperatur des objektiv betrachtet in beiden Fällen gleichwarmen Wassers, durch die subjektive Wahrnehmung zu begründen sind. Ich denke, die jungen Leute waren Wasser dieser Temperatur schlicht nicht gewöhnt und empfanden es daher als kühl. Die ältere Dame hingegen ging wohl öfter morgens im See baden und war dadurch abgehärtet. Dadurch empfand sie es als angenehm warm.

Warum erzähle ich diese Geschichte? Nehmen wir einmal an die jungen Leute und die ältere Dame wären sich begegnet. Sie hätten sich über ihr Erlebnis des morgendlichen Badens unterhalten und wären auf die Wassertemperatur zu sprechen gekommen. Da beide aus ihrer jeweiligen Sicht heraus in ihrer Beurteilung Recht hatten, hätten sie sich trefflich darüber streiten können, ob das Wasser nun kühl oder angenehm warm war. Zunächst hätten sie vielleicht nur diskutiert. Hätte jeder auf seinem Standpunkt beharrt, wäre ein richtiger Streit die Folge gewesen. Schließlich hätte es sogar zu Handgreiflichkeiten kommen können.

Das ist überzogen? Wie oft entstehen Meinungsverschiedenheiten, Streit, Gewalttätigkeiten und sogar Kriege aus ebensolchen trivialen Situationen?

Andreas Egert, ein deutscher Journalist, Publizist und Aphoristiker, schreibt: "Lappalie: genießt ihr zeitlebens unterschätztes Gesamtwerk als Strippenzieherin: hat immerhin mehrere zehntausend Kriege auf dem Kerbholz."

Überall da, wo Menschen Beobachtungen machen und diese bewerten, kann und wird es zu unterschiedlichen Ansichten kommen, wenn sie von unterschiedlichen Bewertungsgrundlagen ausgehen. Nicht umsonst sagt der Optimist "Das Glas ist halb voll.", während der Pessimist meint es wäre halb leer. Objektiv betrachtet sprechen beide von einem zu 50% gefüllten und zu 50% leeren Glas. Aus ihrer jeweiligen subjektiven Empfindung heraus, sprechen sie aber von vollkommen unterschiedlichen Dingen. Der Unterschied liegt in der subjektiven Wahrnehmung.

Das nächste Mal, wenn es zwischen dir und deinem Partner, deinen Kindern, deinen Arbeitskollegen, Vorgesetzten oder Mitarbeitern, oder deinen Freunden zu einer Meinungsverschiedenheit kommt, denke daran, dass ihr das selbe meinen könntet, es nur unterschiedlich interpretiert. Der nächste Schritt zum Verständnis ist dann, den anderen zu fragen, warum er die Sache auf seine Weise sieht. Anschließend kannst du dann sicher auch erklären, warum deine Meinung abweicht. Nachdem ihr euch über eure jeweilige Bewertungsgrundlage ausgetauscht habt, kann gegenseitiges Verständnis geschaffen und der Konflikt beigelegt werden. Statt des Konflikts kann Mitgefühl entstehen und die Beziehung vertieft werden.

Dass du und ich es schaffen immer öfter so mit unseren Mitmenschen umzugehen, das wünsche ich uns!

Welche Erfahrungen hast du mit unterschiedlichen Sichtweisen gemacht? Diskutiere mit, ich bin auf deinen Kommentar gespannt!